Die ÖGPath/IAP Austria betreibt aktiv Öffentlichkeitsarbeit und Imagepflege. In Form von Pressekonferenzen und Presseaussendungen wollen wir unsere Leistungen und Anliegen einer grossen Öffentlichkeit kommunizieren.

2019

Zur Pressemitteilung

Pressemitteilung der ÖGPath/IAP Austria

Zentrale Bedeutung der Pathologie in der individualisierten Präzisionsmedizin – Pathologen-Mangel gefährdet moderne Diagnosen und Therapien und bedroht die Versorgung

06.03.2019

Zur Pressemitteilung
Zum Statement

Statement Prim. Dr. Christa Freibauer, Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Klinische Pathologie und Molekularpathologie (ÖGPath); Institut für Pathologie, Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf)

Schere zwischen wachsenden Aufgabengebieten der Pathologie und Facharztmangel geht immer weiter auf.

06.03.2019

Zum Statement
Zum Statement

Statement Univ.-Prof. Dr. Martin Klimpflinger, Leiter des Pathologisch-bakteriologischen Instituts am Kaiser Franz-Josef-Spital SMZ Süd (Wien), Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Pathologie.

Mehr Aufgaben, weniger Pathologen: Moderne Diagnosen und Therapien in Gefahr!

06.03.2019

Zum Statement
Zum Statement

Statement Präsident Dr. Peter Niedermoser; Präsident der Oberösterreichischen Ärztekammer, Präsident der Arztakademie der ÖÄK, Mitglied des Bildungsausschusses und der Ausbildungskommission der ÖÄK (OA Pathologie am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern, Linz)

Aktuelle Zahlen: Pathologen-Mangel verschärft sich in Österreich rapide

06.03.2019

Zum Statement

2018

Zur Pressemitteilung

Pressemitteilung der ÖGPath/IAP Austria

Pathologie: Warnung vor dem Weg zum Mangelfach

12.11.2018

Zur Pressemitteilung
Zur Pressemitteilung

Pressemitteilung der ÖGPath/IAP Austria

Prof. Krejs wurde Ehrenmitglied der Pathologen-Gesellschaft

28.9.2018

Zur Pressemitteilung
Zur Pressemitteilung

Presseaussendung Graz/Wien/Mistelbach-Gänserndorf

Pathologen: „Bei allem essentiellen Fortschritt ist es wichtig, auch die Geschichte nicht aus den Augen zu verlieren.“

13.3.2018

Zur Pressemitteilung